Mobility-as-a-Service

Die größte Verkehrsrevolution des 21. Jahrhunderts

Das Hauptkonzept von MaaS besteht darin, den Nutzer in den Mittelpunkt der Verkehrsdienste zu stellen und ihm maßgeschneiderte Mobilitätslösungen auf der Grundlage seiner individuellen Bedürfnisse anzubieten. Zum ersten Mal wird dadurch ein einfacher Zugang zum geeignetsten Verkehrsmittel oder Dienst in einem Bündel flexibler Reisedienstleistungsoptionen für Endnutzer geboten.

Was bedeutet dies für die Verbraucher?

Die Städte werden zu „Smart Cities“, indem sie ihren Bürgern intelligente Hilfsmittel zur Verfügung stellen und eine intelligente Infrastruktur hinzufügen. MaaS wird die Art und Weise verändern, wie Verbraucher reisen und verschiedene Arten von Verkehrsmitteln nutzen. Mobility-as-a-Service nähert sich dem Verkehr aus einer nutzerzentrierten Perspektive.

Man geht davon aus, dass MaaS die Zahl der Privatwagen verringern wird, da alternative Transportoptionen immer integrierter und flüssiger werden.

Derzeit funktioniert der Transport so:

Der Nutzer plant, bucht und bezahlt alle Transportmöglichkeiten einzeln (öffentlicher Verkehr, Carsharing, Taxi, Uber etc.). Einige TSPs (Transportdienstleister) erlauben die Bezahlung mit Smart Cards, aber selbst dann werden die meisten Fahrten separat behandelt und beinhalten nicht die Nutzung von Carsharing, City Bikes oder Uber.

Mit MaaS wird es so aussehen:

MaaS ist ein drastischer Paradigmenwechsel im Transportraum. Der Nutzer muss sich keine Gedanken mehr über das Aufladen von Karten, den Kauf von Fahrkarten und die Bezahlung individueller Tarife machen. Plötzlich wird der Weg von A nach B zu einer flüssigen, integrierten Erfahrung. Dadurch werden Zeit und Geld gespart.

Einfache, integrierte Zahlungen

„Abo“-Option: Der Nutzer zahlt einen festen monatlichen Betrag für einen Plan, der seinen Transportbedürfnissen entspricht. Zum Beispiel können die Pläne in Stadtpendler, Familien-, Geschäfts- und Gelegenheitsverkehr aufgeteilt werden. Pläne beinhalten alle öffentlichen Verkehrsmittel sowie Taxi, Mietwagen, Carsharing, Bike Sharing usw., um die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen abzudecken.

„Bezahlung on Demand“-Option: Der Nutzer zahlt Fahrt-abhängig. Dabei zahlt er für die gesamte Reise auf einmal, unabhängig vom Transportmittel. Wenn Sie also Bahn, Bus und dann ein Taxi in einer Fahrt nehmen müssen, ist das alles eine einzige Zahlung, die automatisch über Ihr Smartphone erfolgt.

Es funktioniert also in etwa wie verschiedene Mobilfunktarife. Manche Benutzer benötigen eine Menge Daten. Andere wollen weniger Daten, aber tätigen viele Anrufe. Die Nächsten wollen keinen Vertrag, sondern zahlen lieber flexibel, für die tatsächliche Nutzung. Deshalb bieten Mobilfunkanbieter eine Vielzahl von Tarifen und Freizeitoptionen an. So ähnlich wird es auch bei MaaS-Modellen sein.

Wie wird dies die Landschaft der Transportdienstleister verändern?

Die Transportdienstleister (TSPs) haben eine große Lernkurve vor sich. Sie werden nicht länger in ihrer separaten „Zug-“ oder „Bus-“ oder „Taxi-Blase“ existieren. Sie werden mit MaaS-Betreibern über die Preisgestaltung verhandeln, die Dienste paketieren und Pläne und Zahlungsoptionen anbieten, um den Kunden entgegenzukommen.

Die Regierungen werden die Gesetzgebung ändern, um dieser neuen Entwicklung Rechnung zu tragen und sicherzustellen, dass die Unternehmen sich an bestimmte Standards und Anforderungen halten, die allen zugute kommen.

Der Branchenverband MaaS Alliance arbeitet hart daran, alle Beteiligten zusammenzubringen und sicherzustellen, dass Mobiliity-as-a-Service seine Versprechen einhält.

TSPs müssen ihre Systeme auch bereit machen und APIs bereitstellen, die Zeitpläne, Echtzeit-Informationen sowie die Möglichkeit bieten, bei MaaS-Betreibern Dienste zu buchen und zu bezahlen.

Wie kann SkedGo helfen?

SkedGo bietet personalisierte Reiseplanung, Unternehmensmobilität und andere Mobility-as-a-Service-Technologien – für Start-ups, Unternehmen und Regierungen. Unser leitendes Entwicklerteam erstellt maßgeschneiderte Lösungen unter Nutzung unserer einzigartigen API.

Das Ergebnis: Organisationen können schnell ihr eigenes multi/gemischt modales MaaS-Angebot erstellen, einschließlich Park-, Buchungs- und Bezahlfunktionen, Veranstaltungen und Reiserouten sowie komplette Mobilitätslösungen für Unternehmen.

Schreiben Sie uns um über individuelle Reiseplanungstools und die Integration von Unternehmensmobilität für Ihre Zielgruppen zu sprechen.


TripGo API Logo

Auf alle Funktionen für MaaS-Betreiber kann über unsere TripGo-API zugegriffen werden. Wir können sogar SDKs bereitstellen, um die Entwicklung von Anwendungen von Drittanbietern zu beschleunigen. Das System deckt derzeit über 300 Städte und einige ganze Länder ab, und es werden ständig weitere hinzugefügt. So können Sie Nutzer unterstützen, wo auch immer sie reisen oder sich bewegen.

Mehr über die API

Gemischt modale Routing-Engine

Unser System übernimmt die Angebote der TSPs über die APIs und, dank SkedGos erstklassiger Mixed-Modal-Routing-Engine, bietet Fahrten mit einem oder einer Mischung aus privaten, öffentlichen und kommerziellen Verkehrsmitteln an. Radeln Sie z.B. zum Bahnhof, wo Sie Ihr Fahrrad parken, dann nehmen Sie den Zug und fahren dann mit einem Taxi zu Ihrem Zielort.

Personalisierung

Das System berücksichtigt auch die Vorlieben des Nutzers und ermöglicht es ihm, bei jeder Reise Prioritäten zu setzen in Bezug auf Minimierung von Zeit, Kosten, Kohlenstoff und Umstiegen sowie besondere Umstände zu berücksichtigen. Wir bieten auch Informationen zur Barrierefreiheit wie eine rollstuhlfreundliche Streckenführung und verschiedene Laufgeschwindigkeiten.


Auf unserer TripGo-App, die fast eine Million Nutzern weltweit installiert haben, können Sie live einige dieser Optionen anschauen.

Mehr über TripGo
arrow-leftarrow-right category chevron-right cross search